Hypnosepsychotherapie

Hypnose ist ein tiefenpsychologisch, ressourcen- und lösungsorientiertes therapeutisches Verfahren und eignet sich zur Behandlung von psychischen und psychosomatischen Beschwerden. Als "positive Nebenwirkung" kann körperliches und seelisches Wohlbefinden Ihren inneren Lern- und Veränderungsprozess begleiten.

In der hypnotischen Trance richtet sich die Aufmerksamkeit über längere Zeit auf die innere Vorstellungs- und Erlebniswelt. Körper und Seele sowie Denken kommen zur Ruhe, Dinge im Außen werden ausgeblendet. In diesem angenehmen Zustand fokussierter Aufmerksamkeit können innere Ressourcenbilder aus dem Speicher des Unbewussten hochsteigen, die neue oder schon vertraute Wege und Möglichkeiten erkennen lassen. So können wir in Ihnen schlummernde Potenziale  aktivieren und nutzt. 

Der Trancezustand ähnelt einer Alltagstrance, wie sie durch monotone Eisenbahn- oder Autofahrten und entspanntes Joggen und beim Lesen eines spannendes Buches mitunter ausgelöst wird. Meist vergessen wir beim Lesen die Zeit und tauchen ganz in die Welt des Buches ein.  

Der Trancezustand lässt sich auch im EEG durch ausgeprägte Alphaphasen nachweisen. 

In der Hypnose arbeiten wir viel mit Unbewussten/ Was ist das Unbewusste?

Das Unbewusste ist so etwas wie unser „Bauchgefühl“ oder unsere innere Stimme, unsere „Intuition" und verhilft uns zu wichtigen emotionalen Einsichten und lösungsorientierten Aussichten. Gerade dort, wo die gewünschte Veränderung nicht durch reines Wollen und Anstrengung zu erreichen ist, unterstützt uns das Unbewusste, kreative neue Ansätze und Lösungswege zu finden.

Das Unbewusste ist aber nichts Mystisches oder Esoterisches. Das Gegenteil ist der Fall. Es ist  für die meisten unbewusst gesteuerten Körpervorgänge verantwortlich, wie etwa für den Herzschlag, die Regulierung der Körpertemperatur und die Hormonbildung. Es wäre völlig unmöglich, all das willentlich zu steuern.

Das Bewusste und Unbewuuste arbeiten zumeist unabhängig voneinander und unterstützen einander.

Gerne unterstütze ich Sie z.B. 

  • Persönlichkeitentwicklung, Neuorientierung
  • Angst- und Panikzustände (Prüfungsangst, soziale Phobien, Panikattacken, u.a.)
  • Depression, Esstörungen, Zwänge
  • chronische Schmerzen, Reizdarm
  • Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung
  • Beziehung, Partnerschaft, Sexualität
  • Schlafstörungen
  • Bettnässen, Nägelkauen
  • Hauterkrankungen, Warzen usw.

 

HypnoMentale Geburtsvorbereitung

Die Geburt eines Kindes ist für eine Frau in vielerlei Hinsicht eine Ausnahmesituation, die mit sehr vielen Freuden aber auch Unsicherheiten verbunden sein kann. Frauen berichten von Ängsten vor Schmerzen, vor Kontrollverlust, vor der eigenen Unzulänglichkeit oder von der Angst zu sterben. Während der Geburt führt Angst zu einer körperlichen Anspannung, die wiederum die Schmerzen erhöht, die Ängste werden größer usw. 

Hypnose hat sich als Methode in der Geburtsvorbereitung sehr bewährt, um diesen Teufelskreislauf zu unterbrechen und, um optimal auf eine schöne und natürliche Geburt vorzubereiten. 

In Studien hatten Frauen, die mit Hypnose vorbereitet waren, signifikant weniger Angst vor der Geburt, hatten kürzere Geburten, brauchten weniger Schmerzmittel, und fühlten sich nach der Geburt schneller wieder fit und autonom. Auch die Frühgeburtenrate war verringert.

Die Vorbereitung erfordert idealerweise 4 - 6 Sitzungen zu 90 Minuten, beginnend etwa ab der 28. SSW. Sie bekommen Übungen, die sie zwischen den Terminen zu Hause üben .
 
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Barbara Neubauer